Tipps und Tricks

Wie plane ich meine Woche? Wie du deine Ziele mit Hund erreichen kannst. | Ein Wochenplan mit Hund.

Einen Wochenplan schreiben, sich Ziele setzen und diese auch erreichen – das, doch so alltägliche, Thema erfreut sich wachsender Begeisterung in der Onlinecommunity. Bullet Journals und Planer sind in beinahe jedem Rucksack, jeder Handtasche oder liegen auf beinahe jedem Schreibtisch. Hast du auch ein Bullet Journal oder planst du anders deine Woche? Als Hundemama /-papa sieht so ein Plan jedoch anders aus, als bei Menschen die ohne Hund durchs Leben gehen (Geht das überhaupt? XD).

Immer wenn ich mir etwas fest vornehme sei es eine bestimmte Übung mit meinen Jungs zu machen, so und so oft zu trainieren, ein neues Kommando in gewisser Zeit beizubringen oder einfach nur eine geplante Gassi runde zu gehen scheitere ich immer wieder beim tatsächlichen Umsetzten. Oder ich verliere den Überblick. (Das kann schon mal passieren, wenn man drei Hunde hat und mit allen verschieden arbeitet oder sich viele Dinge vorgenommen hat.) Mit der Zeit habe ich aber meine Tricks und Kniffe entwickelt mit meinem Training erfolgreicher, zielstrebiger und organisierter zu sein. Immerhin muss man den Job, Zuhause, Privatleben und den kleinen haarigen Schatz unter einen Hut bekommen. Ich möchte dir und deinem Hund das Erleichtern und eine Möglichkeit zeigen wie es für euch beiden entspannter werden kann, eure Wochen zu planen.

So sieht mein/unser Wochenplan aus:

Wochenplan Beispiel

Schritt 1: Schreibe deine Woche auf.

Wie lange musst du arbeiten? Was musst du erledigen? Wo musst du wann hin?

 

Wieso ich das mache? Ganz einfach: Wenn ich meine Termine und die Dinge die ich mit meinen Buben vorhabe zusammen auf einem Plan stehen habe, kann ich alles besser miteinander planen und verknüpfen. Ich schreibe also zuerst was in meiner Woche im Job, Zuhause oder terminlich ansteht und verschaffe mir so einen Überblick. Zeitmanagement ist hier das Stichwort. Wenn ich vor Augen habe was ich alles zu tun habe, oder wie lange ich arbeiten muss, kann ich besser planen, was ich mit meinem Rudel unternehmen möchte.

 

„Wir führen doch alle ein Doppelleben. Der ganz normale Mensch in der Öffentlichkeit/beim Job und der voll gesabberte, nach Hundekeks stinkende Hundemensch, der niemals ohne eine Kacka-Tüte in der Tasche das Haus verlässt.“

 


 

Schritt 2: Schreibe die Woche deines Schnuffels auf.

Wie lange muss er alleine bleiben? Was möchtet ihr die Woche erleben? Welche Trainingseinheiten möchtest du mit ihm machen?

 

Job, Familie, Zuhause, Termine… alles so doofe Dinge ohne Hund sind nun aufgeschrieben und geplant. Wenn der „lästige“ Teil der Planung also getan ist, schreibe ich mir auf was mein Rudel und ich alles vorhaben. Es kommen also die schönen Pläne zu Papier. Welche Übungen möchte ich machen und wann kann ich das in meine Woche einplanen? Da ich zuerst meine Verpflichtungen ohne Hund aufgeschrieben habe, kann ich viel einfacher sehen wann ich Rudelzeit (Ja, so nenne ich das 😉 ) haben kann.

Gib es zu du machst für deinen Schnuffel auf Pläne, wie eine Mama für ihr Kind, wenn es zu einem Schulausflug geht: “Hast du was zu trinken in der Tasche? Soll ich dir noch ein paar Bonbons einpacken? Und vergiss nicht nach dem Klo die Hände zu waschen.” 🙂

Wochenplan Download

 


 

Da die Woche geplant ist, schreibe ich mit jetzt noch mal alle Termine auf und setzte mir Ziele:

Ziele und Termine Beispiel

 

Schritt 3: Ziele setzen und Termine aufschreiben.

Welche Termine habe ich diese Woche? Was muss bis wann erledigt sein? Welche Ziele habe ich diese Woche?

 

Eigentlich mache ich mir doppelte Arbeit, indem ich erst die Woche durchplane und dann noch einmal Termine aufschreibe, aber es gibt einen tollen Grund dafür. Auf der ersten Seite habe ich die Woche im Überblick und auch der nun folgenden Seite, habe ich die einzelnen Termine mit Uhrzeit und Ort aufgeschrieben und kann mir kleine Ziele setzten, die genau zu diesem Zeitplan passen. So frage ich mich vorher: Ist es zeitlich möglich, das zu erreichen? Kann ich nach dem Termin noch diese Übung mit meinem Hund machen oder müsste ich mich hetzten? Mir hilft das beim Training und auch beim Planen. Bei der Unmenge an Plänen die ich mit meinem Rudel schmiede, ob sie nun machbar sind oder nicht sei dahin gestellt, wirke ich manchmal wie eine “verrückte Katzenlady” (in meinem Fall “Hundelady” :D).

Ziele und Termine Download

 


 

Schritt 4: Trainingsplan schreiben.

Was möchte ich mit meinem Hund erreichen? Wann möchte ich welche Übungseinheit machen? Wie war die Umsetzung?

Trainingsplan Downloaden

 

Dieser Schritt ist für mich im Training mit den Hunden sehr wichtig. Ich schreibe mir auf welche Ziele ich im Training habe, wie ich sie umgesetzt habe. (Also auch wie es gelaufen ist. Nur keine Geheimnisse, sich selbst belügen bringt nichts.) Anschließend notiere ich mir auch, wie ich es besser machen kann. Dabei hilft es mir sehr, meine Übungen auf Video zu sehen oder meine beste Freundin dabei zu haben. (Sie hilft mir beim Reflektieren meiner Übungen. <3) In meinem Artikel: “10 Tipps – Wie du mit deinem Hund erfolgreich trainieren und ihm neues beibringen kannst” habe ich dazu auch einiges geschrieben.

Das könnte dann so aussehen:

Beispiel Trainingsplan

 


 

Mit diesen vier Schritten mache ich es mir leichter, meinen Alltag zu planen und unsere Rudelzeit zu genießen (Ich hab sie mir ja fest eingeplant.). Manchmal drucke ich solche Pläne aus und klebe sie an meine Küchentür, klebe sie in mein Bullet Journal oder ich speichere sie mir auf dem Handy, um alles im Blick zu haben.

Natürlich ist die Liste an Ideen und Plänen endlos. So kannst du deine Gassi Zeiten planen, dein Futter aufschreiben, dir Impftermine oder den nächsten Tierarztbesuch schon einmal vormerken.

 

Natürlich kann man einen ganzen Monat vorausplanen, das finde ich auch sehr praktisch. Vielleicht zeige ich auch mal, wie das bei uns aussieht. Mit drei Hunden, vielen Hobbys und verschiedenen Aufgaben im Alltag kann das schon mal komplizierter werden. 😉 Aber davon erzähle ich an einem anderen Tag. Jetzt wünsche ich dir viel Spaß beim planen, kritzeln und schreiben. Ich freue mich darauf, vielleicht den einen oder anderen Plan zu sehen. Bei Twitter kannst du ihn gerne mit mir Teilen. #wochenplanhund

 

the small pack

Loading Likes...

Bloggerin, Hundemama und kreativer Kopf

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.