Tipps und Tricks

Party am Fluss, gefrorener Jogurt und Mittagsschläfchen – Hitzewelle in Deutschland

Ja, auf allen Webseiten und Blogs wird darüber berichtet wie heiß es momentan in Deutschland ist, dass es in vielen verschiedenen Ländern große Waldbrände gibt und das unser Klima sich nun wirklich verändert. Auf beinahe allen Seiten für den Hund wird davor gewarnt den Schnuffel im Auto zu lassen und dass es für Hunde gefährlich sein kann auf zu heißem Asphalt zu laufen. Ebenso wird man von ganz vielen Bloggern regelrecht überrannt mit Beiträgen, wie man den Hund abkühlen kann, welche tollen Gadgets es für den Sommer gibt und welche Produkte es für den kleinen Schatz passend zum Sommer gibt.

Ich möchte dich also nicht schon wieder mit so einem Beitrag langweilen, aber ganz ignorieren kann ich das Wetter auch nicht. Ich stelle hier aufgrund der Vielfallt an Informationen an anderen Stellen keine Produkte vor, poste Rezepte zu Hundeeis oder erzähle dir dass es im Auto zu heiß ist. Ich erzähle dir lieber wie wir die Hitze überstehen, was wir Tolles bei diesem Wetter erleben und „ganz wichtig“ wo es tolle Strände/Badestellen gibt (wo auch du deine Füße ins Wasser halten kannst) und wie du sie finden kannst. Vielleicht bringe ich dich auf eine neue Idee, oder kann zumindest inspirieren. 🙂

 

 

Tipps zum Abkühlen und Entspannen bei 34° im Schatten

Du hast doch auch Wäsche, die gewaschen werden muss – oder? Klar hast du die, immerhin braucht man im Sommer Handtücher und frische Shirts ohne Ende.

Wie wäre es denn, wenn du die feuchte Wäsche auf einen Ständer oder deine Wäschespinne im Garten hängst und dich in der Nähe im Schatten gemütlich mit deinem Hund niederlässt? Die verdunstende Feuchtigkeit spendet ein bisschen Abkühlung. Eben das Gleiche gilt in der Wohnung; die Wäsche aufhängen und am besten einen Ventilator davor platzieren. „Tadaa“ – eine kühle Brise weht durch den Raum. Dein Schnuffel wird es dir danken. 😉

Jogurt vom Supermarkt kennt jeder, die kleinen Becherchen im 4er Pack oder die kleineren Töpfchen. Ob du die 1,5% oder 3,5% Variante wählst hängt von deiner Entscheidung und deinem Hund ab. Wenn der Hund Jogurt gut verträgt und mit 3,5% kein Problem hat (vorher ausprobieren) ist das in Ordnung. Stell einfach den Becher komplett ins Gefrierfach und warte lang genug ab, so einfach ist es ein puristisches Hundeeis zu machen. Sofern ihr gerade Gassi wart kann man den Jogurt auch mit etwas Wasser in den Mixer stecken und das kühle Getränk als „Shake“ deinem Hund anbieten. -> Und für dich ein paar gefrorene Beeren dazu *mjami*

Mach Gassigänge nur im Schatten, am/im Wald oder direkt am Wasser! Ich bitte dich, euch alle, nicht bei diesen Temperaturen mit euren Hunden auf offenem Feld zu laufen. Oder möchtest du auf dem heißen Asphalt barfuß laufen?

Nachdem ihr spazieren wart: Gönne deinem Hund eine Pause! Wenn ihr auch noch trainiert habt, solltest du auf jeden Fall darauf achten dass dein Hund genügend trinkt.

Füttern wenn es kühler ist, ist auch so eine Strategie die wir anwenden. Unser Rudel bekommt im Sommer immer vor 8 Uhr Frühstück und erst gegen 21/22 Uhr Abendessen. Dazwischen gibt es kleine Snacks und abkühlende Leckereien. (Bei Temperaturen jenseits der 30° hab ich auch keine Lust reichhaltige Kost zu mir zu nehmen und greife liebe zu einem Smoothie.) Beim Barfen ist es sogar noch einfacher dem Hund eine temperaturangepasste Mahlzeit zu geben. Kühler Hüttenkäse, das Fleisch nur leicht anwärmen lassen (also aus dem Kühlschrank nur kurz stehen lassen), Ackersalat und Rüben kann man gern auch kühler geben.  – Vorsicht, nicht alles blindlinks kalt geben, das kann zu viel des Guten sein!

 

 

Aktivitäten im Sommer im Rudel

Raus mit euch, aber nicht auf dem Marktplatz in eine Eisdiele sondern lieber an einen See (wo Hunde erlaubt sind) oder an einen kleinen Fluss/Bach. Im Wasser gemeinsam Spielen und auch gerne Übungen machen ist auch für dich gut. Die gemeinsame Aktivität stärkt die Hund-Mensch-Beziehung, ihr habt zusammen Spaß und dein Hund ist trotz der Hitze nicht unausgelastet. Durch einen flacheren Teil des Wassers „Fuß“ laufen, „Platz“ machen oder ein Objekt am Ufer „suchen“, ist eine ganz andere Übung, als sie an Land oder auf einer Wiese zu machen.

Nächtliche Spaziergänge sind unser Liebstes im Sommer. Orbiloc eingeschaltet oder Leuchtie umgehängt, an meinen Gürtel/Leckerliebeutel ein kleines Licht (gerne auch ein Orbiloc) befestigt und einen Leuchteball (ich mag die von “Chuck it“) eingepackt – Es kann losgehen! Ab ca. 21/22 Uhr ist es schon kühler, man trifft selten jemanden auf dem Feldweg und kann einfach mal für sich sein – nur du und dein Rudel/dein Hund, das ist eine fast schon meditative Zeit.

Und zu guter Letzt: Gönnt euch doch einfach mal ein kleines Mittagsschläfchen zusammen, wenn es euer Alltag zulässt. Was Kühles zu trinken, ein schattiges Plätzen oder ein abgedunkelter Raum… mehr braucht man dafür nicht 😉

 

 

Badestellen und Hunde Badeseen

https://www.seen.de/ratgeber/hundeseen-baden-wuerttemberg.html

http://bade-hunde.de/uebersicht

https://www.bade-seen.de/Badeseen/Baden-Wuerttemberg.html

Die Links habe ich für dich raus gesucht, falls du keinen schönen Platz bei dir in der Nähe kennst. Hier findest du viele Seen die für Hunde erlaubt sind.

 

Wie ich es jedoch mache ist etwas Anders 🙂 Google Maps ist in dem Fall mein bester Freund. Ich suche tatsächlich die Umgebung um mein Zuhause nach Flüsschen und Seen (die können auch mitten in Wäldern versteckt sein) ab und fahre an eine potenzielle Stelle. Sofern es der Besitzer der angrenzenden Wiese, der Förster oder die Stadt erlaubt kann man auch einfach mit dem Hund an einem kleinen Fluss Gassi gehen und eine schönes Zeit haben. Macht euch aber bitte vorher kundig ob es an der ausgewählten Badestelle erlaubt ist mit dem Hund hinzugehen oder diesen abzuleinen. Mancherorts ist es nicht gestattet den Hund frei laufen zu lassen oder es handelt sich sogar um Privatgrund. Aber falls das alles nicht der Fall ist steht dem Spaß im Sommer nichts im Wege.

 

Ich wünsche dir und deinem Rudel eine schöne Zeit!

 

 

the small pack

Die eingebundenen Links zu Produkten führen zu Amazon und sind so genannte Affiliate Links. Ich werde nicht für das Vorstellen der Produkte bezahlt. Ich mache das, weil ich die Produkte toll finde und sie seit Jahren selbst nutze.

Loading Likes...

Bloggerin, Hundemama und kreativer Kopf

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.